Erstmals in seiner 8-jährigen Amtszeit als Schaffhauser Bildungsdirektor hat Regierungspräsident Christian Amsler die Schweizer Schule Madrid besucht. Dabei zeigte er sich sehr beeindruckt von der ausgezeichneten Arbeit an dieser gut geführten Schule.

Der Kanton Schaffhausen hat das Patronat der Schweizer Schule Madrid inne und verpflichtet sich damit zur pädagogischen Aufsicht der Schule. Jährlich nehmen Experten aus Schaffhausen die Maturitätsprüfungen in Madrid ab und alle zwei Jahre begutachtet ein Inspektoren-Duo die Arbeit der Lehrpersonen an der Schule.

Neben dem Schulbesuch standen aussenpolitische Treffen im spanischen Bildungsministerium und an der Schweizer Botschaft auf dem Programm. Die Schweizer Schule hat  mit dem Bürgermeister von Alcobendas, Ignacio García de Vinuesa eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet, die  den gegenseitigen Austausch, gemeinsame Projekte und die freie Benützung der hochmodernen Bibliothek der Stadt Alcobendas regelt. Diese Vereinbarung aktiviert eine rege und lebendige Beziehung zwischen Alcobendas und dem CSM. Der Schule bedeutet es sehr viel, diese Tür geöffnet zu haben.

Zudem besuchte die Schaffhauser Delegation den Unterricht einer öffentlichen spanischen Schule in Alcobendas. Das Colegio Luis Buñuel zeichnet sich durch innovative pädagogische Schulentwicklung aus und wird als bilinguale Schule Englisch-Spanisch geführt.

Auf dem intensiven, durchgetakteten Programm standen auch Meetings im spanischen Bildungsministerium mit dem spanischen Staatssekretär für Bildung, Marcial Marín Hellín, dem spanischen Vizedirektor der internationalen Bildungskooperation und Promotion, David Ferrán, dem Vizedirektor der Bildungsverordnung, José María Cabello Sáenz de Santa María, dem Direktor der Bildungsplanung und Verwaltung, José María  Fernández Lacasa und mit Giulio Haas, dem Schweizer Botschafter in Madrid.

Besucht wurde im Rahmenprogramm auch die eindrückliche königliche Tanzakademie und das Teatro Real.